Creative Rabbit
  Startseite
    Backen
    Biokisten
    Bücher
    Familie
    Filme
    Kochen
    Nähen
    Stofflager
    Unkategorisiertes
    Viechereien
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/creativerabbit

Gratis bloggen bei
myblog.de





Willkommen!

Ihr habt es also geschafft und den Weg in mein neues "Tagebuch" gefunden!

 

Ich muss mir erstmal Gedanken machen, was ich hier überhaupt alles niederschreiben möchte. Ein Themen-Blog hatte ich schon mal, aber ich habe irgendwann festgestellt, dass ich dazu zu wenig "spezialisiert" bzw. "Profi" bin. Das ist wohl typisch für mich, unzählige Dinge machen, aber nichts davon perfekt.

Dies wird also ein "Blog der unzähligen Dinge". Ich werde über mein Leben im Allgemeinen schreiben, Erlebtes im Alltag, meine Familie, meine Hobbys, meine Nähversuche, und das, was ich aus dem Backofen oder auf dem Herd zaubere. Und sicher werd ich auch öfter als mir lieb ist meinen Seelenmüll hier abladen.

Ich habe mich dazu entschlossen, dieses Blog (zumindest erstmal) unter einem Pseudonym zu führen und mich nur wenigen Leuten zu erkennen geben. Irgendwie ist es ja nun doch eine Art Tagebuch, etwas Persönliches, und ich bin irgendwie doch zu schüchtern, um das meinem bekanntenkreis mitzuteilen. Dann lieber einem großen Kreis Unbekannten, die dann vielleicht irgendwann doch zu guten bekannten oder gar Freunden werden. Mal schaun, was sich entwickelt. Erstmal muss ich es ja auch eine Weile aushalten, regelmäßig hier zu schreiben.

 

Nun denn, der Anfang ist getan! 

 

13.5.07 22:56


Frühstücksklassiker

Samstag Abend hatte ich mich mal an einen Klassiker fürs sonntägliche Frühstück gewagt: einen Hefezopf.

Ich muss sagen, ist mir entgegen aller Befürchtungen gut gelungen. Allerdings ist so ein riesen Zopf für 2 Personen doch ein wenig viel, auch wenn Schatzi kräftig zugeschlagen hat. Aber ich werds auf jeden fall nochmal backen, dann vielleicht für mehr Leute? Oder mit der Hälfte der Zutaten, das klappt bestimmt auch.

Hier das Rezept:

30g frische Hefe

1/8l lauwarme Milch

150g weiche Butter

80g Zucker

1 Ei

3 Eigelbe

1 Schuss Zitronensaft

500g Mehl

1 Prise Salz

Rosinen nach Belieben

zum Bestreichen/Bestreuen: 1EL zerlassene Butter, Hagelzucker

- Hefe fein zerkrümeln, in der lauwarmen Milch glatt verrühren, 10-15 Min. stehen lassen

- währenddessen Butter mit Zucker cremig schlagen; Ei, Eigelbe und Zitronensaft nach und nach unterschlagen

- Mehl mit Salz und die Hefe-Milch-Mischung gut unterrühren

- der Teig soll mittelfest sein und sich als zäher Kloß vom Rand ablösen

- ca. 1 Std zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig etwa doppelt so groß ist

- Blech mit Backpapier auslegen; Teig kurz durchkneten, und 3 gleich lange, etwa gleich dicke Rollen formen; aufs Blech legen

- Enden zusammendrücken, dann einen Zopf flechten, die anderen Enden ebenfalls zusammendrücken; ca. 15 Min in Ruhe lassen

- Zopf mit Butter bepinseln (habe ich weggelassen) und mit Hagelzucker bestreuen

- ca. 45 Min bei 180° (vorgeheizt!) backen, bis er gebräunt ist; mittlere Schiene

Umluft: 160°C; nicht vorgeheizt

14.5.07 14:05


Geschenke



So sieht es aus, wenn ich Geschenke für Babys "zaubere"...

Das ist ne kleine krummschiefe Katze aus blauem Nicki-Stoff, babysicher mit gestickten Augen. Im Bauch befindet sich ein Glöckchen, das durch die Füllwatte rundrum nicht so penetrant laut ist.

Das grüne ist ein Dinkelkissen.

Für mich als Näh-Anfängerin nicht soooooo schlecht, finde ich (vor allem das Kissen ).

Die beiden Teile wandern heute per Post zu einer Freundin von mir, die am Samstag ein kleines Mädchen bekommen hat!

15.5.07 09:48


Biokiste Nr. 21

Diese Woche gab es die "Rohkostkiste" und zusätzlich 1,5kg Äpfel.

Kisteninhalt:

  • 2 Kohlrabi
  • 1 Bund "Teltower Rübchen"
  • 1 Bund Radieschen
  • 4 Möhren
  • einige Tomaten
  • roter Eichblattsalat
Das Abendessen für heute steht jedenfalls fest! Leckerer frischer gemischter Salat.
Nur was ich mit den Teltower Rübchen mache weiss ich noch nicht, haben wir noch nie gegessen. Da muss ich erstmal auf Rezeptsuche gehen. Oder hat jemand ne Idee?
15.5.07 17:02


Tigerentenkuchen

Den hab ich vor ein paar Tagen hier gefunden und wollte ihn direkt ausprobieren. Gedacht, getan, heute war Zeit dazu, und so sieht das Ergebnis bei mir aus:

Sehr lecker, wirklich. Die Hälfte ist auch schon an Schatzi und die Nachbarn "verfüttert" :-)

(Und wir fanden den Namen "Tigerentenkuchen" irgendwie passender als Zebrakuchen...) 

15.5.07 17:59


Namensbänder

Heute habe ich mir mal probeweise einen Satz Namensbänder bestellt. In weiß mit lilaner schrift und einem kleinen Häschen drauf

Bin mal gespannt, wann die Dinger geliefert werden und wie sie aussehen. Und ein kleines bißchen ärgere ich mich auch, dass ich nicht früher auf die Idee gekommen bin, mir welche machen zu lassen. Dann hätt ich die auch schon an die Sachen aus dem Babypäckchen anbringen können. Aber andererseits wusst ich auch bisher gar nicht, ob mir die Näherei überhaupt Spaß macht. Vielleicht werd ich ja demnächst auch geschickter, sodass ich meine "Werke" ohne schlechtes Gewissen verschenken/weggeben kann. Muss ich wohl noch ein bissl für üben.

16.5.07 22:13


Teltower Rübchen

In unserer letzten Biokiste waren "Teltower Rübchen" drin. Kannte ich nicht. Weder von gehört noch gegessen bisher. Aber genau deshalb bestellen wir die Biokiste u.A.: wir wollen nicht immer das gleiche essen, auch mal neues Gemüse kennenlernen.

Heute gab es die Rübchen. Ich hatte im Netz mal nach Rezepten gesucht (es lag leider nur eins bei, was mir nicht so zusagte), bin aber auch da nicht fündig geworden. Also: Eigenkreation :-)

Ich hab die Rübchen in kleine Stückchen geschnitten (4 mittelgroße), dazu noch 2 Möhren in dünne Scheiben geschnitten. Das Ganze hab ich mit einer Prise Zucker und etwas Salz ca. 20 Minuten geköchelt. Danach gut abtropfen lassen. Ich habe das Gemüse dann mit einem Kartoffelstampfer zerstampft (zwischendurch musste ich nochmal austretendes Wasser abgießen), mit ein wenig Salz und einem Klecks saurer Sahne verfeinert und zum Schluss noch einen großen Löffel gehackte Petersilie aus der Tiefkühltruhe dazugegeben.

Fazit: Herrlich! Eine super Kombination, schmeckt schön frisch, die Möhren und die Rübchen harmonieren Perfekt miteinander, und die Petersilie sowieso.

Dazu gab es Geschnetzeltes vom Huhn, selbstgestampftes Kartoffelpüree und einen kleinen Klecks Soße (aus dem Bratsaft, ein bißchen saurer Sahne und wieder Petersilie).

Entgegen meiner Erwartung (ich fand, beim Schnippeln rochen die Rübchen nicht soooo lecker) ein äußerst schmackhaftes Essen!

17.5.07 18:30


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung